Diagnostik im kibiz


Der erste Schritt bei besonderen Schwierigkeiten im Lesen, Schreiben oder Rechnen ist eine fundierte Diagnostik. Durch sie lässt sich einschätzen, wo die Probleme - aber auch die Stärken - liegen und in welchem Ausmaß sie auftreten. Erst dann lässt sich eine Förderung gezielt planen.

Im KinderBildungsZentrum kibiz wird unabhängig von einer Therapie diagnostiziert. Je früher eine Teilleistungsstörung festgestellt wird, umso besser sind die Fördermöglichkeiten. Daher sollte nicht abgewartet werden in der Hoffnung, dass 'der Knoten platzt', sondern frühzeitig der Verdacht geklärt werden. So kann einerseits eine besondere Schwierigkeit rechtzeitig erkannt und behandelt werden. Andererseits lässt sich über eine Diagnostik auch zügig der Verdacht einer Teilleistungsstörung und die damit enhergehende belastende Sorge über Probleme in der Schulentwicklung ausschließen.

Der Diagnostik voraus geht eine eingehende Beratung und Anamnese in einem separaten Beratungsgespräch. Die Anamnese ist die Voraussetzung für die Zusammenstellung der Testinhalte wie auch der Testabfolge.

Eine Diagnostik umfasst mehrere Tests (Testbatterie), die erst zusammen ein genaues Bild von dem Leistungsvermögen eines Schülers oder einer Schülerin ergeben. Diese Tests sind standardisiert, werden wissenschaftlich schriftlich ausgewertet und den Eltern in einem Auswertungsgespräch erläutert; die schriftliche Auswertung wird den Eltern direkt überreicht.

Im Wesentlichen umfasst die Diagnostik, die ausschließlich in Einzelsitzung durchgeführt wird, folgende Bereiche:

Lese/Rechtschreibschwäche (LRS)
  • Lesegeschwindigkeit, -genauigkeit, -verständnis
  • Rechtschreibleistung
  • Auditive Wahrnehmung / Phonologische Bewusstheit
  • Verbale Lern- und Merkfähigkeit
  • Focussierte Aufmerksamkeit
  • Lern- und Arbeitsverhalten
  • Grundintelligenz

Rechenschwäche
  •  Rechenoperation (Subtraktion, Addition, Multiplikation, Division)
  • Gleichungsverständnis (Ergänzung, Größer-Kleiner-Relationen)
  • Räumlich-visuelle Wahrnehmung
  • Verbale Lern- und Merkfähigkeit
  • Focussierte Aufmerksamkeit
  • Lern- und Arbeitsverhalten
  • Grundintelligenz

Die Tests werden nach der Anamnese individuell nach Alter und zu erwartendem Störungsbild zusammengestellt.

Das KinderBildungsZentrum kibiz behandelt alle erhobenen Daten vertraulich. Nur nach vorheriger schriftlicher Entbindung von der Schweigepflich durch einen Erziehungsberechtigten tritt das KinderBildungsZentrum kibiz auf ausdrücklichen Wunsch der Eltern mit autorisierten Personen oder Institutionen in Verbindung.

Die Diagnostik einer Teilleistungsstörung unterscheidet sich wesentlich von einem Einzeltest wie der ‚Hamburger Schreibprobe’, welcher zunächst einen Verdacht auf eine Störung erlaubt. Die Diagnostik im KinderBildungsZentrum kibiz orientiert sich an den bundesweit anerkannten Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin sowie den Leitlinien der deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie. Sie vermittelt einen umfassenden Eindruck der Lernausgangslage und berücksichtigt die Bedingungen zur Anerkennung von Teilleistungsstörungen nach den Kriterien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) – ICD 10. Damit bietet sie u.a. eine objektivierte Grundlage zur Berücksichtigung des LRS-Erlasses bei der Leistungsfeststellung.

Wegen des mehrstündigen Umfangs und der hohen Anforderungen an Konzentration und Ausdauer, die in der Diagnostik an einen/e Schüler/in gestellt werden, muss diese in den Vormittagsstunden durchgeführt werden, da sie nur dann die entsprechende Validität garantiert. Aber keine Sorge: die Untersuchung wird von den Kindern in der Regel sehr positiv aufgenommen!

Kosten: die umfassende Diagnostik einer Lese/Rechtschreibstörung oder einer Rechenstörung inklusive der Testdurchführung, Auswertung, schriftlichen Zusammenfassung der Testergebnisse und des ausführlichen Auswertungsgespräches kostet im KinderBildungsZentrum kibiz 170,- €. Die kombinierte Diagnostik der Lese/Rechtschreib- und Rechenleistung kostet 195,- €. Eine differenzierte Diagnostik der Intelligenz (auch Hochbegabung) anhand eines Begabungsprofils (HAWIK IV, K-ABC) kostet 195,- €.